English
English
English

Pressemitteilung
Arbeitskreis Einspar-Contracting nutzt Herbsttagung zur Standortbestimmung

Aufwind für Energie­dienst­leistungen und Energiespar-Contracting? Der Entwurf des Nationalen Aktions­plan Energie­effizienz (NAPE) formuliert als ein Kernziel „Energie­sparen als Rendite- und Geschäftsmodell: neue Impulse für Energie­dienst­leistungen, Effizienz­technologien und Wett­bewerbs­fähigkeit setzen“. Contracting soll zukünftig stärker gefördert und eingesetzt werden.  Für den Energie­dienst­leistungs­markt sind Ausfall­bürg­schaften der Bürg­schafts­banken für Contracting-Finan­zierungen und eine Förderrichtlinie „Projekt­entwickler im Einspar-Contracting“ als Sofortmaßnahmen geplant. Weitere Rahmen­bedingungen sollen in den kommenden Jahren angegangen werden, etwa eine obligatorische Prüfung von Bundes­immobilien auf „Contracting-Eignung“.

Der Arbeits­kreis Einspar-Contracting im VfW e.V. (AK ESC) begrüßt diese Vorschläge, die ein Umschwenken hin zu ganz­heitlichen System­lösungen unterstützen, und erwartet nach der Kabinetts­entscheidung vom 3. Dezember 2014 eine schnelle Umsetzung dieser Ziele. Der VfW als führende Interessen­vertretung für Contracting und Energie­dienst­leistungen unterstützt aktiv die Ziele des neuen Nationalen Aktions­plans Energie­effizienz (NAPE), der die wachsende Bedeutung von Energie­dienst­leistungs­modellen hervorhebt, und somit die weitere Markt­entwicklung von Einspar-Contracting fördert.

Auf seiner Herbsttagung am 26. und 27. November 2014 in Hannover hat sich der Arbeitskreis Einspar-Contracting im VfW e.V. daher intensiv mit den Markt­veränderungen und daraus resultierenden Anforderungen an Einspar-Contracting-Lösungen auseinander­gesetzt.  Um den Heraus­forderungen begegnen zu können wurde, das Führungs­team bestätigt bzw. neu gewählt. Obmann des AK ESC bleibt Dipl.-Ing. Ullrich Brickmann, Siemens Building Technologies, Stellvertreter sind Dipl.-Ing. Harald Volles, Engie Deutschland und Dipl.-Ing. Michael Pietzner, Wisag Energiemanagement. Kassen­führung, Sitzungs­protokolle, Öffentlichkeitsarbeit und Organisation übernimmt Volker Schmees, VfW Geschäfts­stelle, die Kassenprüfung Dipl.-Ing. Rüdiger Graf, EnBW Sales & Solutions, und Rechtsanwalt Michael Körber, mpw Legal & Tax, die Aufgaben des Compliance-Beauftragten.

Ein Schwer­punkt­projekt des AK ESC ist die Anwendung von Einspar-Contracting in der Privat­wirt­schaft/Industrie. Dazu wird das bisherige Modell für Öffentliche Liegen­schaften weiter entwickelt.  Eine enge Zusammen­arbeit mit anderen Verbänden wie ESCO-Forum im ZVEI und DENEFF sowie Institutionen wie die Deutsche Energieagentur wird angestrebt, um mehr Markt­akzeptanz zu gewinnen. Für mehr Transparenz beim Einspar-Contracting hat der Arbeits­kreis beschlossen, den europäischen Verhaltenskodex für Energiespar-Contracting (ESC-Verhaltenskodex) anzuerkennen und einzuführen. Dieser Kodex, im Rahmen des von der EU geförderten Projektes Transparense („Increasing Transparency of Energy Service Markets“) entwickelt, legt Werte und Grund­prinzipien fest, welche für eine erfolgreiche, professionelle und transparente Umsetzung von Einspar-Contracting-Projekten maßgeblich sind und ist gleichzeitig ein Qualitäts­indikator.

Am zweiten Sitzungstag wurden in Workshops die Themen Weiter­entwicklung und Finanzierung von Einspar-Contracting mit hochrangigen externen Experten beraten, intensiv diskutiert und erste interessante Ansätze formuliert.

Weitere Informationen zum VfW-Arbeitskreis Einspar-Contracting sind unter www.einsparcontracting.eu erhältlich.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Volker Schmees, volker.schmees@vfw.de, Tel.: 0511/36590-14

Über den VfW
Der VfW ist die führende Interessen­vertretung für Contracting und Energie­dienst­leistungen und unterstützt bei Fragen rund um das Energiecontracting und bietet Grund­lagen­schulungen, Tagungen sowie Konferenzen für Contractoren und Gebäude­eigentümer an. Mitglieds­betriebe des VfW erhalten nach Besuch der Grund­lagen­seminare die Auszeichnung „Qualifizierter Contractor“ und lassen sich danach regelmäßig nachschulen. Weitere Informationen zum Thema Energiedienstleistung sind unter www.einsparcontracting.eu und www.energiecontracting.de zu erhalten.

Über den VfW-Arbeitskreis Einspar-Contracting
Der Arbeitskreis Einspar-Contracting im VfW e.V. ist seit 2008 die Interessen­vertretung der Anbieter und der erste Ansprechpartner für weitere Initiativen im Bereich Einspar-Contracting bzw. Energiespar-Contracting (ESC). Der Arbeits­kreis arbeitet eigen­verant­wortlich unter dem Dach des VfW, der den Arbeitskreis organisatorisch unterstützt. Der Arbeits­kreis wird durch die führenden ESC-Anbieter in Deutschland und anderen ESC-Experten repräsentiert.

 

 

Logo EAM EnergiePlus GmbH Linie Logo E1 Energiemanagement GmbH Linie EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen Linie Engie - Europas führende Marke für Umwelt- und Energieeffizienz Linie EWE AG - Anbieter für Strom, Erdgas, DSL & Mobilfunk aus einer Hand Linie  Siemens –  Wir sind der zuverlässige Technologiepartner für energieeffiziente, sichere und geschützte Gebäude und Infrastrukturen Linie Spie – Effizienz eröffnet Perspektiven Linie